Liberating Structures für Scrum (1): Die Sprint Retrospektive

In Kürze: Liberating Structures für Scrum: Die Sprint Retrospektive

Liberating Structures Sprint Retrospektive: Vor einigen Wochen habe ich mit meiner Berliner Hands-on Agile Meetup-Gruppe eine Veranstaltungsreihe über die Verbesserung von Scrum-Events mit Hilfe von Liberating Structures gestartet. Bei Liberating Structures handelt es sich um eine Reihe von einfach zu erlernenden, aber sehr produktiven Übungen zur Stärkung der Teamarbeit. Die Ergebnisse waren bisher fantastisch, und ich möchte diese Ergebnisse mit jenen teilen, die nicht persönlich teilnehmen können.

In diesem ersten Artikel erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Liberating Structures zur Verbesserung der Zusammenarbeit und des Engagements bei Sprint Retrospektiven verwenden können.

. Liberating Structures für Scrum (1): Die Sprint Retrospektive – Berlin Product People

Liberating Structures – Eine Einführung

Liberating Structures, entwickelt von Keith McCandless und Henri Lipmanowicz, umfassen eine Reihe von einfach zu erlernenden, dennoch sehr produktiven Übungen zur Verbesserung der Zusammenarbeit in — nach Scrum-Standards auch (sehr) großen — Teams. Liberating Structures überwinden dabei traditionelle Kommunikationsansätze wie Präsentationen, vorstrukturierte Diskussionen oder ein weiteres unorganisiertes Brainstorming, bei dem die lautesten Teilnehmer die Oberhand gewinnen.

Was ich an der Kombination von Liberating Structures (LS) und Scrum am überzeugendsten finde, sind zwei Dinge:

  1. Sie können mehrere LS-Mikrostrukturen bzw. -übungen, davon gibt es derzeit 33 plus mehrere experimentelle, zu LS-Mikrostrukturketten kombinieren und diese sogar ineinander verschachteln,
  2. .
  3. Diese LS-Mikrostrukturen sind einfach zu erlernen, so dass ein Moderator nicht im Voraus über ein Training der Teilnehmer in Liberating Structures nachdenken muss. Es ist sichergestellt, dass auch LS-unkundige Teilnehmer eines Scrum-Events auf Basis von Liberating Structures sich unmittelbar beteiligen können.

Nach meiner Erfahrung ist es dadurch einfach, z.B. ein Sprint Retrospektiven-Format auf eine bestimmte Situation zuzuschneiden, ohne dass dies im Einzelfall zu zeitaufwändig wäre. Liberating Structures verhindern auch, dass Langeweile im Vergleich zu einer typischen Sprint Retrospektive im Stile von „war gut, war schlecht, Action Item“ aufkommt.

.

Liberating Structures zu Scrum-Ereignissen in der Hands-on Agile Meetup Community

In Hinblick auf Scrum-Ereignisse beziehen wir uns nicht nur auf die klassischen Scrum Events wie Sprint Planning, Daily Scrum, Sprint Review und Sprint Retrospektive. Liberating Structures sind auch gut geeignet, um andere Aktivitäten wie die Product-Backlog-Verfeinerung {Refinements), Meta-Retrospektiven unter Einbeziehung von Stakeholdern oder Schulungen/Workshops im Allgemeinen zu unterstützen.

Deshalb konzentrieren wir uns bei den Hands-on Agile Meetups nicht nur auf offensichtlichen LS-Mikrostrukturen. Wir schauen darüber hinaus auf auf andere LS-Mikrostrukturen wie das Ecocyle Planning, welche etwa nützlich ist, um etwa ein Product Backlog von unnötigen Product-Backlog-Einträgen zu befreien.

Wir beginnen ein Meetup mit dem Üben einzelner LS-Mikrostrukturen. Teilweise sind diese neu, andere werden aus früheren Meetups als Auffrischung wiederholt. Die Teilnehmer kommen in der Regel aus mindestens zwei Dutzend unterschiedlichen Organisationen, so dass ihnen ein gemeinsamer Hintergrund fehlt. Für die Übungen wählen wir daher ein Thema, zu welchem wir alle einen Bezug haben, (Der öffentliche Nahverkehr hat sich in dieser Hinsicht zum Beispiel als nützlich erwiesen.)

Wir widmen dann die zweite Hälfte des Meetups einer bestimmten Situation, die wir mit einer Entwicklung einer LS-Mikrostrukturkette adressieren wollen. Wir bilden hierzu mehrere Gruppen von acht bis zehn Personen.

Sie können das Konzept für das Meetup über Liberating Structures für Sprint Retrospektiven diesem Slidedeck entnehmen:

.

Liberating Structures für Sprint-Retrospektiven

Die 32 Teilnehmer an diesem Meetup sollte einen Vorschlag für ein Sprint Retrospektiven-Format erstellen — oder besser: eine Kette von Liberating Structures Mikrostrukturen —, die geeignet sind, für das spezifische Szenario von MegaBrain.io, einem (erfundenen) einst hoffnungsvollen und gut finanzierten Berliner Startup, einen Lösungsvorschlag herbeizuführen.

Das MegaBrain.io Szenario

Vor einem Jahr war MegaBrain.io ein gut finanziertes, in Berlin ansässiges Startup, welches eine Verbesserung der Schulbildung durch die Schaffung maßgeschneiderter Lehrpläne für jeden Schüler mithilfe einer KI anstrebte.

Heute ist die Situation von MegaBrain.io deutlich schlechter:

  1. Liquide Mittel sind nur noch für acht Monate verfügbar.
  2. Neue Investoren sind nicht in Sicht.
  3. Bestehende Investoren sind mit den Wachstumszahlen der letzten sechs Monate nicht zufrieden und zögern daher, MegaBrain.io mehr Kapital zur Verfügung zu stellen.
  4. Konflikte zwischen den Gründern sowie zwischen der Produkt- und der IT-Organisation werden häufiger und zunehmend öffentlicher.
  5. Der letzte Sprint war wieder nicht erfolgreich. Uum dritten Mal in Folge konnten die drei Scrum-Teams von MegaBrain.io kein Produktinkrement liefern.

Die Aufgabe besteht darin, ein Retrospektiven-Format mit einem erweiterten Teilnehmerkreis vorzuschlagen, das die Fehlentwicklung der letzten Monate analysiert und Verbesserungsvorschläge produziert, die MegaBRain.io eine Zukunftsperspektive geben.

.

Liberating Structures für die MegaBrain.io-Retrospektive

Nach etwa 20 Minuten schlugen die vier Teams die folgenden Liberating Structures Sprint Retrospektive Strings vor, um die Herausforderung von MegaBrain.io anzugehen:

Liberating Structures für Scrum (1): Die Sprint Retrospektive — Berlin Product People

Wir haben natürlich eine LS-Mikrostruktur verwendet, um die Lösungen der Teams in der gesamten Gruppe vorzustellen — Shift & Share funktioniert gut für diesen Zweck.

Liberating Structures für Scrum (1): Die Sprint Retrospektive — Berlin Product People

Fazit: Liberating Structures für Scrum: Die Sprint Retrospektive

Liberating Structures Mikrostrukturketten wirken Wunder, wenn Sie kritische Themen ansprechen müssen, die die Einbeziehung aller für eine breite Unterstützung erfordern. Vielleicht könnte MegaBrain.io es mithilfe von LS schaffen einen Weg zu identifizieren, die verbleibenden liquiden Mittel für einen Turnaround zu nutzen.

Welche Erfahrungen haben Sie mit Liberating Structures gemacht, um Scrum-Events zu verbessern?

Der nächste Artikel über Liberating Structures for Scrum behandelt das Sprint Planning. Bleiben Sie dran!

📺 Youtube —Schließen Sie sich über 1.300 agilen Peers an

Drei neue Webinarvideos sind auf dem Age-of-Product Youtube-Kanal jetzt verfügbar:

✋ Treten Sie der 5.000-plus starken „Hands-on Agile“ Slack Community bei

Ich lade Sie ein, der „Hands-on Agile“ Slack Community beizutreten und die Vorteile einer schnell wachsenden, lebendigen Gemeinschaft von agilen Praktikern aus aller Welt zu nutzen. Der Beitritt ist kostenlos.

Treten Sie der kostenlosen Hands-on Agile Slack Community bei

Wenn Sie jetzt beitreten möchten, müssen Sie nur noch Ihre Zugangsdaten über dieses Google-Formular angeben, und ich werde Sie anmelden.

Liberating Structures Sprint Retrospektive — Weitere Links

📅 Professional Scrum Master Training PSM I + Liberating Structures — Berlin, 18-20 Februar 2020.

Agile Coaching durch die Berlin Product People

21 Sprint Retrospective Anti-Patterns Impeding Scrum Teams

The Overall Retrospective for Team and Stakeholders

Tags: Liberating Structures, Scrum, Scrum Retrospektive, Sprint Retrospective, Sprint Retrospektive

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.